Zentrum für Altersmedizin

Unser Angebot des Zentrums für Altersmedizin (Akutgeriatrie) richtet sich an ältere und hochbetagte Patientinnen und Patienten, die akut erkrankt sind und eine Spitalbehandlung benötigen. Die medizinische Behandlung dieser Patienten erfordert spezialisiertes Fachwissen, da sie häufig gebrechlich sind und meist an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden. Neben der Prävention und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen spielen in der Altersmedizin auch soziale und psychische Aspekte eine wichtige Rolle. Den Patientinnen und Patienten und ihren Bezugspersonen bieten wir auf unserer Akutgeriatrie eine bestmöglich koordinierte und kompetente, multiprofessionelle Behandlung und Betreuung durch ein erfahrenes Team an. 

Unsere Spezialisierungen

  • Gangstörung und Sturzneigung
  • Mangelernährung und Gewichtsverlust
  • Hirnleistungsprobleme wie akute Verwirrtheit oder Demenzerkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Parkinson-Krankheit) 
  • Krankheiten aus dem Bereich der Inneren Medizin (z.B. Herzschwäche, Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Infektionen, Diabetes mellitus)
  • Verlängerte Genesungszeit nach anderen akuten Erkrankungen, Verletzungen oder Operationen
  • Medikationsprobleme (z.B. zu viele oder nebenwirkungsreiche Medikamente)
  • Schmerzprobleme

Frührehabilitation

Durch eine akute Erkrankung oder eine Verletzung bei einem Sturz sind ältere Menschen gefährdet, ihre Alltagsfertigkeiten und damit ihre Selbständigkeit zu verlieren. Um den Verlust an Kraft und Leistungsfähigkeit durch Bettlägerigkeit oder Folgen ungenügender Nahrungsaufnahme so gering wie möglich zu halten, ist ein zeitnaher Beginn einer spezialisierten altersmedizinischen Frührehabilitation von grosser Bedeutung.

Basierend auf einer interprofessionellen Beurteilung der Fähigkeiten und Einschränkungen durch ein multiprofessionelles Team (Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachpersonen, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Ergotherapeutinnen, Logopädinnen, Ernährungsberaterinnen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter) werden die Behandlungsziele festgelegt, die auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten ausgerichtet sind.

Um die Behandlungsziele zu erreichen, wird ein vielfältiges Therapieprogramm zusammengestellt. Die Physiotherapeutinnen und -therapeuten trainieren die Gangsicherheit sowie Kraft und Ausdauer. Die Logopädin ist die Spezialistin für Sprach- und Schluckstörungen und die Ernährungsberatung unterstützt bei Fehl- oder Mangelernährung. Mit der Ergotherapeutin werden die Alltagsfertigkeiten trainiert und bei Bedarf verschiedene Hilfsmittel eingesetzt. Der Sozialdienst unterstützt bei der Wahl einer geeigneten Anschlusslösung. Ergänzt wird das Programm durch abwechslungsreiche Gruppentherapien. 

Persönliche Atmosphäre

Die Zimmer auf unserer akutgeriatrischen Abteilung auf dem 4. Stock haben eine ruhige und persönliche Atmosphäre und sind auf die speziellen Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet. Weiter ist auf der Abteilung eine Küche eingerichtet, in der relevante Alltagsfertigkeiten wie die Verbesserung der Selbständigkeit trainiert werden können. Ausserdem verfügen wir auf der Abteilung über einen Multifunktionsraum für physiotherapeutische Behandlungen, der mit modernen Geräten ausgestattet ist. 

Rückkehr in den Alltag

Unser übergeordnetes Ziel ist die Rückkehr unserer Patientinnen und Patienten in das gewohnte soziale Umfeld mit grösstmöglicher Selbstständigkeit und Sicherheit im Alltag und Verbesserung derer Lebensqualität. Die strukturierte Entlassungsplanung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Radiobeiträge

Ernährung im Alter
Altersmedizin Übersicht
Altersmedizin Angebot
Bewegung im Alter

Kontakt

E-Mail

Unsere Fachpersonen

Dr. med. Helen Roth

Dr. med. Helen Roth

Leitende Ärztin Geriatrie
CV

Alfred Dönni

Alfred Dönni

Abteilungsleiter Geriatrie