Brustzentrum

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jede 10. Frau erkrankt im Verlauf ihres Lebens an Brustkrebs. Die Abklärung und Behandlung von Brustbefunden ist uns deshalb ein besonderes Anliegen. Wir bieten das gesamte operative Spektrum der Brustkrebsbehandlung an, wobei wann immer möglich brusterhaltende Operationsverfahren zum Einsatz kommen.

In der Brustsprechstunde unter Leitung unserer Chefärztin, Frau Dr. Huggle, wird die Brust gezielt mit Ultraschall untersucht. Zur weiteren Diagnostik stehen in unserer Radiologie ein hochmodernes Röntgengerät mit Schichtaufnahmetechnik (Tomosynthese) und ein MRI zur Verfügung. Wir untersuchen auffällige Befunde durch eine Gewebeprobe, die wir ambulant unter örtlicher Betäubung entnehmen.

Wir sind Netzwerkpartner des nach Schweizer Krebsliga zertifizierten Brustzentrums KSSG und Grabs.

Tumorboard

Sollte durch die Entnahme einer Gewebeprobe die Diagnose Brustkrebs gestellt werden, werden wir mit Ihnen die weiteren Schritte im Detail besprechen. Die Entscheidung über die Behandlung liegt heutzutage nicht mehr in der Hand eines einzelnen Arztes, sondern wird von allen an der Behandlung beteiligten Spezialistinnen gefällt. Dies sind zum einen die Frauenärzte, welche auch die Operation durchführen. Aber auch die Onkologinnen (Spezialisten für Chemotherapie), die Radioonkologen (Strahlentherapeutinnen), die Radiologen (Röntgenärzte) und die Pathologen, welche die Gewebeproben beurteilen, sind involviert. Alle beteiligten Spezialistinnen treffen sich daher jede Woche am sogenannten «Tumorboard», an welchem jede Patientin besprochen und das weitere Vorgehen festgelegt wird. Das Tumorboard findet per Videokonferenz zusammen mit den Ärzten des Brustzentrums des Kantonsspital St. Gallen statt.

Operationen bei Brustkrebs

Meist ist es heutzutage möglich, Brustkrebs durch eine brusterhaltende Operation zu behandeln. Es muss also meist nicht mehr die ganze Brust, sondern nur der Tumor entfernt werden. Allerdings gibt es auch heute noch Gründe, warum eine Brustentfernung unumgänglich ist. Die Operation wird entweder mit der Entfernung einzelner Lymphknoten aus der Achselhöhle (sogenannte Wächterlymphknotenentfernung) oder mit der Entfernung mehrerer Lymphknoten aus der Achselhöhle kombiniert. Welche Operationsmethode für Sie die beste ist, besprechen wir vor dem Eingriff ausführlich mit Ihnen. Alle genannten Operationsverfahren können bei uns im Spital Linth durchgeführt werden. Ist eine Entfernung der gesamten Brust nötig und wünschen Sie einen Wiederaufbau, so planen wir diesen zusammen mit den Spezialisten der plastischen Chirurgie des Kantonsspitals St. Gallen. In diesem Netzwerk können wir Ihnen sämtliche modernen Methoden der Brustrekonstruktion anbieten.

Onkologie

Dank der Fortschritte in der Behandlung von Brustkrebs kann heute oft auf eine Chemotherapie verzichtet werden. Aber manchmal ist auch heute noch eine Chemotherapie unumgänglich. In unserer bestens ausgestatteten Abteilung für Onkologie können sämtliche Chemotherapien ambulant in einem modernen und sicheren Umfeld durchgeführt werden. Im «Netzwerk Onkologie» arbeiten wir eng mit den Spezialisten des Kantonsspitals St. Gallen zusammen. Unsere speziell ausgebildeten Pflegefachfrauen kümmern sich um die sichere und fachgerechte Betreuung während der Therapien. Selbstverständlich werden auf unserer Onkologie auch Antikörper- und Immuntherapien durchgeführt, wenn diese indiziert sind.

Genetische Beratungen

Ca. 5-10 Prozent aller Brust- und Eierstockkrebserkrankungen sind erblich. In unserer genetischen Sprechstunde führen wir bei Verdacht auf ein vorliegendes erbliches Krebssyndrom in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der medizinischen Genetik Beratungen und Abklärungen durch.

Psychoonkologische Sprechstunde

Bei der Diagnose Brustkrebs erleben viele Patientinnen Gefühle der Angst, der Hilflosigkeit und vielleicht auch der Wut. Auf einmal verändert sich der Alltag und sie stehen vor ganz neuen Herausforderungen. Im Kopf kreisen unzählige Gedanken und Fragen, welche geklärt werden müssen.

Gespräche sind oftmals ein erster Schritt zur Verarbeitung von schwierigen und einschneidenden Erlebnissen. In Zusammenarbeit mit den Psychiatriediensten Süd bieten wir eine psychoonkologische Sprechstunde an. 

Breast Care Nurses – Pflegerische Beratung und Begleitung

Unsere beiden Breast Care Nurses begleitet die Brustkrebspatientinnen durch alle Phasen der Erkrankung; von der Diagnose bis zum Abschluss der Therapie und der Zeit nach dem Ende der Therapie. Sie haben Zeit, um Fragen über die Brusterkrankung in aller Ruhe zu beantworten. Zudem können sie Kontakte zu Sozialdiensten, Selbsthilfegruppen, psychologischen Dienstleistungen und vielem mehr vermitteln.

Kontakt

E-Mail

Monika Steinmann

Monika Steinmann

Breast Care Nurse

Lisa Keller

Lisa Keller

Breast Care Nurse

Telefon: 055 285 54 24. Anwesend Donnerstag und Freitag.