Wundambulatorium

Wunden verheilen nicht immer gleichmässig und in wenigen Wochen. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben: Durchblutungsstörungen, Diabetes mellitus oder Entzündungen können der Grund für eine verzögerte Wundheilung sein. Unsere Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegefachpersonen stellen die Ursache fest und behandeln die Wunden nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Am Spital Linth arbeiten wir in der Wundbehandlung interdisziplinär mit anderen Fachrichtungen wie der Klinik für Innere Medizin, der Ernährungsberatung, der Diabetesberatung und der Orthopädietechnik zusammen. 

Unsere Sprechstunde steht stationären und ambulanten Patientinnen und Patienten offen. Besonders bei chronischen Wunden erfassen wir in einem ausführlichen Erstgespräch die Grunderkrankung und den Wundverlauf. Auf dieser Basis erarbeiten wir ein zeitgemässes Wundbehandlungskonzept gemäss den Richtlinien der Schweizer Gesellschaft für Wundbehandlung (SAfW). Für die Behandlung greifen wir auf alle modernen Methoden wie Biochirurgie (Madentherapie), Vakuumtherapie und auf Hautersatz zurück. Selten werden auch operative Verfahren durchgeführt.

Eine enge Zusammenarbeit und den offenen Dialog streben wir auch mit den zuweisenden Ärztinnen, der Spitex, den zuständigen Fachärzten und allen anderen medizinischen Institutionen an. So unterbreiten wir externen Betreuungspersonen wie zum Beispiel Hausärztinnen/-ärzten oder Spitexmitarbeitenden auf Anfrage auch gerne Therapievorschläge.

Anmeldung Wundambulatorium

Kontakt

E-Mail